Akademie

Fortbildungsprogramm für Geflüchtete und Ehrenamtliche

Die Akademie richtet sich an Menschen mit Fluchthintergrund und Menschen, die sie unterstützen möchten. Neben dem Themenschwerpunkt Arbeit und Aufenthalt bieten wir interessante Workshops zu kulturellen und politischen Themen und praktischen Tipps für das Leben in Deutschland. Die Akademie findet an unterschiedlichen Standorten statt.

Wichtige Infos zur Akademie

Alle Seminare der Akademie finden auf Deutsch statt. Die Seminare, die sich vorwiegend an Geflüchtete richten, finden in einfachem Deutsch statt. Für die Seminare, die sich vorwiegend an die haupt- und ehrenamtlichen Helfer*innen richten, sind Deutschkenntnisse auf C1-Niveau empfohlen.

Einige der Fortbildungen, die sich vornehmlich an Helfer*innen richten, sind Teil der Qualifizierungsreihe BasisSchulung, einer Kooperation verschiedener Münchner Bildungsträger im Integrationsbereich. Mit dem zugehörigen Modulpass können Teilnehmerinnen sich die Teilnahme an Schulungen dokumentieren lassen und abschließend ein Zertifikat erhalten.

Die Veranstaltungen sind auch für alle Interessierten unabhängig von der BasisSchulung geöffnet. *

Kostenlose Teilnahme für Ehrenamtliche und Geflüchtete

Hauptamtliche werden um eine Spende von 20€ an folgendes Konto gebeten:

ArrivalAid gUG

GLS Bank Bochum

IBAN: DE94 4306 0967 8223 6729 00

BIC: GENODEM1GLS

Programm im Wintersemester 2022/2023

Seminar: Kulturdolmetscher plus - sharing empowerment©

November 2022 – März 2023, siehe Anmeldung

 

Referent*in: wechselnd

Eine Brücke zwischen den Kulturen bauen – wer könnte das besser als Menschen mit Migrationserfahrung?

In zwei Kulturen zu Hause zu sein, ist eine große Bereicherung: für sie persönlich und für unsere Gesellschaft. Um ein kultursensibles Miteinander zu schaffen braucht es immer wieder Vermittler*innen zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe. Beim Qualifizierungskurs „Kulturdolmetscher plus – sharing empowerment“ werden die Teilnehmenden auf ihrem interkulturellen Lernprozess begleitet und dazu befähigt, andere Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen. Themen sind u.a. Migration und kulturelle Fremdheit, interkulturelle Begegnung und Kommunikation im interkulturellen Kontext, Religion in Deutschland heute, Erziehung, Familie und Rollenbilder, Asyl und vieles mehr.

Seminar: Aufenthaltsrechtliche Situation ukrainischer Geflüchteter und afghanischer Ortskräfte / Personen von "besonderem Interesse"

Mittwoch, 7. Dezember 2022, 17:30 Uhr

 

Referent: Prof. Wolfgang Armbruster, Richter i.R. 

Was könnten ukrainische Kriegsflüchtlinge und afghanische Ortskräfte gemeinsam haben?

Beide Gruppen bekommen einen Aufenthalt in Deutschland, ohne ein Asylverfahren durchlaufen zu müssen. Warum das so ist, wie das funktioniert und auf welcher Basis das geschieht, erklärt und Prof. Armbruster, ehemals Richter am Verwaltungsgericht Sigmaringen.

Die Veranstaltung findet online über Zoom statt.

Anmeldung per E-Mail an charlotte.jeske@arrivalaid.org

Workshop: Umgang mit Traumatisierten in der ehrenamtlichen Betreuung

Montag, 12. Dezember 2022, 16:00 – 18:15 Uhr

 

Referent: Tobias Toepfer

Als Ehrenamtliche*r zu arbeiten, bedeutet immer weit mehr als nur der Austausch von Informationen und das Abhaken einer Checkliste. Hinter den Menschen liegen lange Geschichten und komplizierte Schicksale. Diese hinterlassen auch bei Ehrenamtlichen ihre Spuren. Oftmals bekommt man direkt mit, welche schlimmen Erfahrungen viele Klient*innen machen mussten.

In diesem Workshop erfahrt ihr:

 – was ein Trauma ist und wie es entsteht                                                               – was typische Anzeichen sind                                                                               – was auf psychischer und physischer Ebene passiert                                           – wie ihr helfen und an wen ihr euch wenden könnt, falls weitere Unterstützung     benötigt wird

© PantherMedia / Sergios
Onlineseminar: Ausbildungsduldung als Perspektive nach negativem Asylbescheid

Dienstag, 17. Januar 2023, 18:30 – 20:00 Uhr

 

Referentin: Wächtler und Kollegen

Für Haupt- und Ehrenamtliche, die geflüchtete Menschen unterstützen möchten. Die Teilnehmer*innen erhalten Wissen über:

– Die wichtigsten Schritte nach einem negativem Asylbescheid

– Theorie der Ausbildungsduldung

– Probleme bei der Beantragung der Ausbildungsduldung

– wie man diese Probleme überwindet

– Praxisbeispiele

Das Seminar bietet Gelegenheit für den praxisnahen Austausch zwischen den Teilnehmer*innen und der Referentin Anna Frölich.

Technische Voraussetzungen: Für die Teilnahme am Seminar mit Smartphone ist die kostenlose Zoom App nötig. Am PC ist diese nicht notwendig.

 

Seminar: Warum Dublin mehr als eine Stadt und Sekundärmigration nicht zweitrangig ist

Dienstag, 24. Januar 2023, 17:30 Uhr

 

Referent: Prof. Wolfgang Armbruster, Richter i.R.

Kreuz und quer durch Europa – was wie der Slogan eines Fernbusunternehmens klingt, ist leider für viele Geflüchtete bittere Wahrheit. Bevor sie irgendwann einmal „ankommen“ können, haben viele von ihnen eine längere Odyssee innerhalb Europas hinter sich. Die Gründe dafür sind vielfältig, die gesetzlichen Grundlagen komplex, ein Ausführen der Regelungen schwierig, die Betroffenen oft hilflos. Und über allem steht die Frage: Wie sinnvoll ist das überhaupt? Prof. Armbruster, ehemals Richter am Verwaltungsgericht Sigmaringen, wird Licht ins Dunkel bringen. 

Ort: Die Veranstaltung findet online über Zoom statt.

Bitte melden Sie sich vorher bei charlotte.jeske@arrivalaid.org an.

Seminar: Nur so daher gesagt? Workshop zum Umgang mit diskriminierenden Aussagen 

Donnerstag, 23. und 24. März 2023, 18:30 – 21:00 Uhr

 

Referentin: Dipl.-Sozialpädagogin Sofie Engl

Was mache ich mit Aussagen, die ich schwierig, rassistisch oder antisemitisch finde? Manchmal fällt es nicht leicht, im eigenen Umfeld gut darauf zu reagieren.
Nutzen Sie das Seminar um:

– die Hintergründe solcher Aussagen zu erkennen
– zu einer eigenen Haltung zu finden
– durch praktische Übungen Ihre Kommunikation zu trainieren
– konkrete Ideen zu haben, wie Sie reagieren können 

 

* Für sämtliche Veranstaltungen von ArrivalAid gilt der folgende Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Ansprechpartner

Gerhard Grunick
gerhard.grunick@arrivalaid.org